04.02.2020

Wigbots erleben tolles Wochenende in Mannheim trotz „gebrauchtem“ Wettbewerbstag

Am 02.02. traten die 10 Schülerinnen und Schüler der Wigbertschule zu einem von europaweit 8 „Semi Finals“ an der Hochschule Mannheim an. Sie waren bereits am Samstag angereist, um morgens ohne großen Stress pünktlich dort sein zu können.

Die vier Teilwettbewerbe, die wie in der ersten Runde in Fulda zu absolvieren waren, begannen dann gegen 11 Uhr. Im Bereich „Teamwork“ sollte die Gruppe eine Brücke aus DIN A4-Papier bauen, die eine Schere trägt. Im „Robotdesign“ galt es, den eigenen Roboter und dessen Programmierung einer Jury zu erklären. Bei der „Forschungspräsentation“ sollte die Gruppe ihre Ideen bezüglich des Umbaus der Treppe vom Bahnhof Hünfeld in die Stadt vorstellen, doch es kam zum Worst Case: Die Technik streikte komplett, so dass die Präsentation trotz toller Improvisation der Schülerinnen und Schülern praktisch nicht zu retten war. Im „Robotgame“ war es schließlich die Aufgabe, mit seinem Roboter auf dem FLL-Spielfeld möglichst viele Punkte einzusammeln. Auch hier gelang nicht sehr viel, mit 250 Punkten war man den meisten anderen Teams deutlich unterlegen. Letztlich landeten die „Wigbots“ insgesamt auf Platz 18 von 19 Teams. Auch die beiden anderen Fuldaer Teams gelang es nicht, ins Europafinale einzuziehen, wenngleich „Robotus Maurus“ des Domgymnasiums den Wettbewerb des Forschungsauftrags gewann.

Trotz dieser Probleme im Wettbewerb hatten die Schülerinnen und Schüler ein tolles Wochenende. Am Samstagabend ging das Team gemeinsam zum Bowling und am Sonntag beim Abendessen in einer Pizzeria wurde bereits wieder viel gelacht. Die Teilnahme an der zweiten Runde war eine tolle Überraschung und ein großer Erfolg, der nur durch unzählige Überstunden und viel Herzblut möglich wurde. Für die großartigen Leistungen wurden die Schülerinnen und Schüler mit diesem Wochenende auch „belohnt“. Das Team der Wigbots bedankt sich ganz herzlich bei Engrotec , der Hochschule Fulda, der Ewald-Vollmer-Stiftung und dem Förderverein der Wigbertschule für die Finanzierung der Reise und besonders bei Markus Lingelbach für die tolle Unterstützung seit Beginn des Schuljahres und auf der Fahrt nach Mannheim.  Die Wigbots haben viel Erfahrung gesammelt, um in der nächsten FLL-Saison gestärkt an den Start zu gehen.

Das Team besteht aus: Amal-Sophie Atallah, Rebecca Ißleib, Joshua Fester, Tjark Aschenbach, Jan und Felix Schiffhauer, Benedikt Gerhard, Jakob Balzer, Leo Krstevski, Fabio Kümmel, Steffen Brehl (Coach), Maria Nattmann, Max Vollmer und Hannah Ziegler (alle Co-Coaches).

Kontakt

Kontaktformular EngRoTec

Kontaktformular
captcha

Hauptsitz

EngRoTec GmbH & Co. KG
Ludwig-Erhard-Straße 2
36088 Hünfeld

T +49 6652 793948-0
F +49 6652 793948-99
info@engrotec.de

> Anfahrt berechnen